Wie du glücklich und positiv wirst, wenn das Leben hart wird

Egal, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst, das Endziel – eigentlich das Ziel des Lebens – ist es, glücklich zu sein. Wie kannst du also glücklicher werden? Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden, aber es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um glücklicher zu werden, und die von der Wissenschaft bestätigt werden.

Hier sind neun Dinge, die du tun kannst, damit jeder Tag mehr bedeutet.

1. Plane immer etwas vor.

Wenn du Pläne hast oder ein Projekt in Angriff nimmst, siehst du optimistischer und glücklicher in die Zukunft. Wenn du dir etwas vorgenommen hast – auch wenn es erst in einem Monat oder einem Jahr ist – kannst du dich auf etwas freuen.

2. Übe dich in einer dankbaren Haltung.

Ist bei dir das Glas halb voll oder halb leer? Wenn du sagst, dass es halb voll ist, dann bist du auf dem besten Weg, glücklicher zu sein.

Diejenigen, die dankbar sind für das, was sie haben, und die dafür danken, sind glücklicher. Der Schlüssel zu einem glücklichen Leben ist, mit dem zufrieden zu sein, was du hast, und nicht neidisch auf das zu sein, was andere haben.

3. Verkürze deinen Arbeitsweg

Was wäre dir lieber: eine kleinere Wohnung in der Nähe deiner Arbeit oder ein größeres Haus, das ein bisschen weiter weg von allem ist? Wenn du dich für Ersteres entscheidest, dann bist du auf dem richtigen Weg. Zeit ist Geld, und wenn du jeden Tag einen großen Teil davon im Stau stehst oder hinter die Windschutzscheibe starrst, dann nutzt du sie nicht optimal.

Wenn du Vollzeit arbeitest, d.h. fünf Tage in der Woche oder mehr, verbringst du einen großen Teil deines Lebens im Auto, Zug oder Bus. Ziehe in Erwägung, näher zur Arbeit zu ziehen, auch wenn das bedeutet, eine kleinere Wohnung zu kaufen.

4. Verbringe mehr Zeit mit deinen Lieben.

Palliativmediziner/innen hören am Sterbebett oft die Beichte und sagen, dass sie sich wünschen, mehr Zeit mit ihren Lieben verbracht zu haben. Wenn du Zeit mit ihnen verbringst, statt zu reisen oder zu arbeiten, wirst du glücklicher sein und länger leben.

Du wirst es nicht bereuen. Diese emotionale Verbindung ist gut für dich.

5. Bewege deinen Körper.

Auch wenn du denkst, du hättest keine Zeit oder keine Energie – Bewegung hat etwas, das dich die Welt auf eine neue Art betrachten lässt. Du bekommst mehr Energie, das Blut pumpt durch deine Adern und du hast das Gefühl, dass du alles schaffen kannst. Außerdem kann Sport dich entspannen, dir helfen, besser zu schlafen, dein Körperbild zu verbessern, gesünder und fitter auszusehen und klarer zu denken.

Und vielbeschäftigte Menschen können sich freuen – du brauchst gar nicht viel, um diese erstaunliche Wirkung zu erzielen.

Die Wissenschaft zeigt, dass du nur sieben Minuten pro Tag brauchst, um dich auch nur ein bisschen glücklicher zu fühlen. (Mehr ist natürlich empfehlenswert, aber sieben Minuten sind das absolute Minimum.) Also geh ins Fitnessstudio, zieh dir ein paar Laufschuhe an und jogge um den Block oder besuche einen Yogakurs.

6. Genug Schlaf bekommen.

Wir alle brauchen Schlaf. Unser Körper braucht ihn, um sich zu regenerieren und vom Vortag zu erholen, aber auch unser Geist braucht ihn, um sich zu konzentrieren, produktiver zu sein und sich glücklicher zu fühlen. Menschen, die mehr Schlaf bekommen, empfinden weniger Wut und Angst und reagieren auch weniger empfindlich auf negative Ereignisse.

Nicht genug Zeit für langen Schlaf? Wenn du schlecht geschlafen hast, hilft dir ein Nickerchen, den gleichen positiven Effekt zu erzielen.

7. Geh an die frische Luft.

Wir wissen, dass du an deinen Schreibtisch gefesselt bist, aber du solltest dich mindestens 20 Minuten am Tag von deinem Computer entfernen. Wenn du bei schönem Wetter 20 Minuten an der frischen Luft verbringst, arbeitest du effizienter, bekommst mehr Energie und deine Stimmung steigt.

8. Engagiere dich ehrenamtlich oder gib etwas von dir selbst.

Wenn du anderen hilfst, hilfst du eigentlich auch dir selbst. Schon zwei Stunden pro Woche bereichern dein Leben und geben dir das Gefühl, glücklicher, gesegneter und zufriedener zu sein. Wenn du Geld ausgibst, denke daran, dass es zwar schön ist, sich selbst zu verwöhnen, du dich aber auf lange Sicht erfüllter fühlst, wenn du etwas für jemanden kaufst, den du liebst.

9. Versuche zu meditieren.

Es wird deine Konzentration, Klarheit und Aufmerksamkeitsspanne verbessern und dich ruhig halten. Außerdem wirst du auf lange Sicht glücklicher sein. Vielleicht, weil es dich davor bewahrt, gestresst zu sein. Unmittelbar nach dem Meditieren erleben wir Gefühle der Ruhe und Zufriedenheit sowie ein erhöhtes Bewusstsein und Einfühlungsvermögen.

Author: Brent

Ich bin Brent und mittlerweile 43 Jahre alt.
Ich war lange Zeit in eine Führungsposition in einem der größten Konzerne in Deutschland.
Nach einigen Jahren habe ich ausgebrannt gefühlt und begonnen meinen Lifestyle von Grund auf zu ändern.
Regelmäßiger Sport, Meditation, erholsamer Schlaf und eine ausgewogene und gesunde Ernährung, waren meine ersten Schritte in die Richtung der Work-Life-Balance.
Ich möchte diese Plattform nutzen, um meine Erfahrung, die ich in den letzten Jahren sammeln durfte, mit euch zu teilen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.